Zsuzsa Zsizsmanns Großonkel hat in den 1920ern bei Leó Weiner in Budapest studiert, jetzt hat sie selbst als Geigerin mit dem JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH das ‘Divertimento Nr. 1 op. 20’ des ungarisch-jüdischen Komponisten eingespielt. Sie gibt hier auf JCOM-TV eine Einführung in dieses Werk, das 1934 entstanden ist und dessen fünf Sätze fünf verschiedenen ungarischen Volkstänzen gewidmet sind.
/
Zsuzsa Zsiszmann plays in the JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH as a violinist, in the 1920’s her grand-uncle studied with Leó Weiner in Budapest. Now she gives an introduction to the ‘Divertimento No. 1 op. 20’ by the Hungarian-Jewish composer here on JCOM-TV. The work was written in 1934, it’s five movements present five different Hungarian folk dances.
_________________________________

Leó Weiner (1885-1960)
DIVERTIMENTO OP. 20
nach alten ungarischen Tänzen

1. “jó alapos csárdás” – https://youtu.be/egKD5UVxSGs
2. “róka-tánc” – https://youtu.be/2cZ48DwgRfM
3. “marosszéki keringös” – https://youtu.be/jKUILH6Erp4
4. verbunkos – https://youtu.be/XGBpuLN03W8
5. csürdöngölö – https://youtu.be/31hAYY4Anp4

JEWISH CHAMBER ORCHESTRA MUNICH
DANIEL GROSSMANN Dirigent

Aufgenommen am 31. Oktober 2020 im Utopia München.

Eine Video-Produktion von Lichtbilder Filmproduktion
Ton: Anton Rädler

Mit freundlicher Unterstützung von Utopia – A Happening Place
_________________________________

mehr zu Zsuzsa Zsizsmann: https://youtu.be/a4AQFnis4jw
_________________________________
https://www.jcom.de
https://www.facebook.com/jewishchamberorchestramunich https://www.instagram.com/jewishchamberorchestramunich

Source